Die Wissenschaft auf der Suche nach der ewigen Jugend

25. November 2020 , 19:00  - 21:00

Die Lebenserwartung des Menschen hat sich im letzten Jahrhundert mehr als verdoppelt. Dazu haben die Verbreitung wissenschaftlicher Forschungsmethoden in der modernen Medizin und dadurch das Wissen über die Entstehung von Krankheiten und die daraus folgenden therapeutischen Strategien sowie die Zunahme der hygienischen Bedingungen beigetragen. Jedoch steht die Erforschung der molekularen Ursachen des Altern und damit auch die Möglichkeiten es zu verlangsamen noch am Anfang. Ein fruchtbarer Boden für Scharlatanerie. Was ist wahr und möglich bei der ¨Behandlung¨des Altern? Dr. Manuel Collado wird im Rahmen der Vortragsreihe, die vom Instituto Cervantes und Dr. César Muñoz-Fontela (Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin) veranstaltet wird, über aktuelle Forschungsergebnisse sprechen. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der spanischen Botschaft in Berlin.

Dr. Collado leitet seit 2012 die Forschungen über Stammzellen bei Krebs und Alterung am Institut für Gesundheitsforschung von Santiago de Compostela (IDIS) . Er promovierte an der Universidad Autónoma von Madrid mit experimentellen Arbeiten, die an der CNB (CSIC-UAM), Spaniens Nationalzentrum für Biotechnologie, entwickelt wurden. Des Weiteren folgten Postdoc-Aufenthalte am Ludwig Institute for Cancer Research in London, an der NYU Medical School und am Memorial Sloan Kettering in New York. Nach seiner Rückkehr nach Spanien arbeitete er in der Forschungsgruppe von Manuel Serrano, später auch dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Ramón y Cajal-Forscher am CNIO (Spaniens Nationalzentrum für Krebsforschung) bis zu seiner Aufnahme im Institut für Gesundheitsforschung von Santiago de Compostela (IDIS). Er hat verschiedene Artikel in anerkannten Fachzeitschriften veröffentlicht. In den letzten Jahren konzentriert er sich in seiner wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Krebserkrankungen und den Mechanismen der Tumorunterdrückung, insbesondere im Prozess der Zellalterung.

Weiterführende Informationen

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Anmelden
Mit dem Login willige ich in die Datenverarbeitung nach Abschnitt VI. der Datenschutzerklärung ein.

Passwort vergessen?